Kunden-LoginHändler-LoginSitemapRechtliche HinweiseKontakt  
UNTERNEHMEN
Wir beraten Sie gerne:

    » Rückruf       

Zentrale München
Richard-Strauss-Str. 69
81679 München
+49 89 9824720

Filiale Düsseldorf
Gonellastr. 89
40668 Meerbusch-Lank
+49 2150 707 471

Filiale Klassikstadt Frankfurt
Orber Straße 4a
6o386 Frankfurt
+49 69 408090610

vertrieb@x-leasing.de



Folgend finden Sie eine Zusammenstellung von Veröffentlichungen über die X-Leasing GmbH und Pressemeldungen der X-Leasing GmbH aus den vergangenen Jahren. Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass sich das in den Artikeln beschriebene Angebot des CO2-neutralen Leasingvertrags ausschließlich an Unternehmer und Selbständige im Sinne des §14 BGB richtet.
 
Pressemeldung Google Analytics
 
  X-Leasing löscht Google-Analytics 11/2013
Das Unternehmen X-Leasing GmbH, ein mittelständischer unabhängiger Leasinganbieter aus München, hat als direkte Reaktion auf die NSA-Affäre die Nutzung von Google-Analytics auf der eigenen Homepage gestoppt. Laut Geschäftsführer Stefan Kumpfmüller ist dieser Entschluss nicht als grundsätzliche Kritik am Angebot Google zu verstehen. Eine Analyse des Unternehmens hat ergeben, dass der Informationsgehalt von Google-Analytics für die eigene Webpräsenz eine derartige Beschränkung der berechtigten Datenschutzinteressen des Internetnutzers nicht rechtfertigt.
» Komplette Pressemeldung auf openpr
 
Oldtimer Leasen
 
  Einen Oldtimer leasen - geht das? Motor Klassik 6/2012
Kaum jemand kann sich dem Charm eines Oldtimers entziehen - das zeigt sich bei jedem Treffen, bei jeder Ausfahrt, bei jeder Rallye. Doch warum diesen großen Sympathibonus nicht auch im Berufsalltag nutzen. Dieser Gedanke scheint sich allmächlich bei Unternehmern, Selbständigen und den Freiberuflern durchzusetzen - indem sie einen Klassiker als Dienstwagen leasen anstelle eines modernen Autos.
» Der Artikel in der Motor Klassik als .pdf
 
TSV Hartpenning
 
  Nicht geleast, sondern geschenkt, Holzkirchner Merkur, Nov. 2011
Über ihre neuen Dressen freuen sich die C-Jugend-Fußballer des TSV Hartpenning. Zu verdanken hat sie die Mannschaft der Firma X-Leasing aus München. Um Missverständnisse zu vermeiden: Die Trikots wurden geschenkt, nicht geleast. Die Spende hat einen Wert von etwa 1500 Euro, worüber sich nicht nur die Spieler, sondern auch Trainer Andi Walter (r.) und Co-Trainer Stefan Glombitza(l.) freuen.
 
Cabrios
 
  Die Gewissensfrage
Cabriolife Heft Nr. 3, Dez. 2009, Jan./Feb. 2010

Jeder hinterlässt einen ökologischen Fuß- bzw. Reifenabdruck. Da drängt siche die Frage auf: Dürfen wir mit gutem Gewissen einen Cabrio-Ausflug planen oder ist die Stadtrundfahrt im offenen Doppeldeckerbus angesagt? Der Geschäftsführer der X-Leasing, Stefan Kumpfmüller bezieht eine klare Stellung.
» Der Artikel in der Cabriolife als .pdf


Da CabrioLife den Text von Stefan Kumpfmüller etwas unglücklich gekürzt hat können Sie hier die Originalversion nachlesen. » Artikel einblenden
 
 
Leasingrechner  

Mit Klimaschutz CO2-Charts für mehr Information: Neue Umweltseite von X-Leasing online
Pressemeldung X-Leasing GmbH auf openPR

"Wir tun etwas, wenn es richtig ist, nicht erst wenn wir müssen" – unter diesem Motto startet die X-Leasing GmbH aus München den neuen Umweltbereich ihrer Internetseite.

Grüne Smileys markieren Fahrzeuge unter 140g CO2-Ausstoss, die Klimaschutz-Top 10 CO2-Charts zeigen die umweltfreundlichsten Autos und im Lexikon der alternativen Antriebe werden diese kritisch auf ihre Zukunftsfähigkeit hinterfragt.
» Pressemeldung auf openPR

 
Leasingrechner  

X-Leasing GmbH bietet Partnerhändlern Leasingrechner mit Direktanbindung an Mobile.de
Pressemeldung X-Leasing GmbH auf openPR

In kaum einer anderen Branche kriselt es derzeit mehr als in der Automobilbranche. Unternehmen brechen weg, Kaufinteressenten sind verunsichert und bei Autohändlern füllt sich, nach dem kurzfristigen Boom der Abwrackprämie, der Hof mit Gebrauchtfahrzeugen. So ist jeder auf der Suche nach einem geeigneten Geschäftspartner, dem vertraut werden kann. Fragt man weite Teile der Bevölkerung, was diese allgemein unter einer guten Partnerschaft verstehen, werden sehr häufig Faktoren wie Zuverlässigkeit, gegenseitiges miteinander wachsen und Sicherheitsgefühl genannt. All das hat die X-Leasing GmbH veranlasst, einen Leasingrechner für Autohändler anzubieten, der es diesen ermöglichen soll, die Gebrauchtfahrzeuge im Rahmen eines Leasingvertrages zu verkaufen.
» Pressemeldung auf openPR

 
Privatleasing
 
  Offen für Privatleasing
Cabriolife Heft Nr. 2, Sept. / Okt. / Nov. 2009

Es wird zwar schon langsam langweilig dauernd von der Finanzkrise zu sprechen und ich will hier in diesem schönen Magazin der Fahr- und Lebensfreude niemandem schon wieder die Freude vermiesen. Doch natürlich hat die überall beschriebene Kreditklemme mancher Kreditinstitute auch Auswirkungen auf die Möglichkeiten, wie man sich den Traum vom offenen Wagen realisieren kann.

» kompletten Artikel einblenden
 
Cabrio-Leasing
 
  "Sicher durch die Krise" Cabriolife Juni/Juli/August 09
Trotz aller aktueller Schnäppchenofferten, Autofahren wird langfristig teurer, aber der Cabrio-Spaß bleibt erschwinglich. Das prognostizieren Oliver Eidt und Stefan Kumpfmüller, die beiden geschäftsführenden Gesellschafter der X-Leasing GmbH in München. Cabriolife sprach mit ihnen darüber, was die aktuelle Krise der Autobranche für Leasingkunden bedeutet und wie speziell Cabrio-Fahrer auch in Zukunft ihren Fahrspaß sichern können.

» kompletten Artikel einblenden
 
CO2 neutralen Leasingverträge bei X-Leasing   "Bilanzberichtigung" motorsport-guide März/April 09
Emissionen lassen sich erfassen, vermeiden, vermindern und kompensieren. Entscheidend ist die Bereitschaft aller Beteiligten, diese Maßnahme zu tragen. Das geht auch im Motorsport, wie x-Leasing aus München zeigt.

Immer häufiger beeinflussen Green-Labels die Kaufentscheidungen von Kunden. So ist Computerhersteller DelI dank CO2-neutraler Rechner weltweiter Branchenführer in Sachen Umweltschutz, LeasePlan bietet CO2-neutrale Fahrzeuge, die Allianz neutralisiert ihre Autoflotte. Selbst Banken wie die HSBC haben in Zeiten roter Zahlen wenigstens ihre CO2-Bilanz ausgeglichen.
» kompletten Artikel einblenden
 
 
Abwrackprämie  

Pressemeldung zur Abwrackprämie der X-Leasing GmbH auf openPR X-Leasing GmbH führt privatwirtschaftliches Konkurrenzmodell zur staatlichen Abwrackprämie ein

Wird Studenten noch heute der von Adam Smith propagierte Selbstregulationsmechanismus der Wirtschaft gelehrt, zeigt die Realität jedoch anderes. Das prominenteste Beispiel für einen staatlichen Eingriff ist derzeit die Abwrackprämie. Angeregt durch die zahlreichen kontroversen Diskussionen hierüber, hat die X-Leasing GmbH ein Konkurrenzmodell zur staatlichen Abwrackprämie entwickelt, das die negativen Auswirkungen der staatlichen Abwrackprämie mindern und neue zufriedene ...
» Pressemeldung auf openPR

 
 
CO2 neutralen Leasingverträge bei X-Leasing   FLF Finanzierung Leasing Factoring schreibt über die X-Leasing Nummer 6, November 2008, 55. Jahrgang

Im August 2007 wurde der erste "klimaneutrale" Leasing-Vertrag bei dem Münchner Unternehmen X-Leasing GmbH abgeschlossen. Ein Jahr später nutzen 20 % seiner Kunden das Angebot, die Kohlenstoffdioxid-Emission (CO2) ihres Fahrzeugs über Aufforstungsprojekte zu kompensieren. Seither wurde in Zusammenarbeit mit der in Düsseldorf ansässigen gemein- nützigen Umweltorganisation Prima Klima weltweit e.V. die Aufforstung von 40 Hektar Wald ermöglicht. Das entspricht ungefähr 40 000 Bäumen, und Bäume entziehen bekanntslich der Luft das CO2.
» kompletten Artikel einblenden
 
 
Greenpeace  

Greenpeace Klima-Lügendetektor schreibt über den CO2-neutralen Leasingvertrag der X-Leasing
Mit falschen Zahlen, Halbwahrheiten und unterschwelligen Unterstellungen macht Greenpeace Stimmung gegen das Angebot des CO2-neutralen Leasingvertrags der X-Leasing GmbH. Lesen Sie hier unsere Antwort an Greenpeace und die Betreiber der Seite "Der Klima-Lügendetektor".

Ihre Rubrik „Lügendetektor“
Beitrag „Klein, aber oho (4): X-Leasing München“

Sehr geehrte Damen und Herren,


auf Ihrer Seite www.klima-luegendetektor.de kritisieren Sie den CO2-neutralen Leasingvertrag der X-Leasing GmbH.

Folgend unsere Stellungnahme zu den diversen Argumenten des Artikels:


Verschiedene neuere Studien belegen die effiziente CO2-Bindungsfähigkeit der Wälder. So fand z.B. die University of Helsinki heraus, dass die Ausweitung der Waldflächen in Europa 11% der europäischen CO2-Emissionen kompensieren (siehe: University of Helsinki. "European Union Forests Expanding, Absorbing Carbon At Surprisingly High Rate." ScienceDaily 30 November 2007. 9 January 2008 -» aufrufen) . Eine Studie des Bundesumweltamtes kommt zu dem Schluss "Der Landnutzungssektor kann zum Klimaschutz beitragen. Die größten Potenziale liegen in der Reduzierung der Entwaldung, weiteren Aufforstungen und einer nachhaltigen Waldwirtschaft." (siehe: Bundesumweltamt -» aufrufen)

Zu diesem Thema sollten Sie vielleicht auch einmal die deutschen Forstfakultäten befragen, ob Ihre Behauptung richtig ist. Sie ist es nicht. So sind gemäß Kyoto-Protokoll alle Vertragsstaaten verpflichtet, ihre jährliche C-Bindung durch Waldflächen an das Klimasekretariat zu melden. Sind das denn alles falsche Zahlen?

Dies ist aufgrund der Kriterien für die Projektarbeit bei PRIMAKLIMA ausgeschlossen, in denen es heißt „PRIMAKLIMA und der Partner vor Ort anerkennen und respektieren die Eigentums- und Besitzansprüche sowie die Nutzungsrechte indigener Bevölkerungsgruppen und anderer Interessengruppen, ihr Land, Gebiet und ihre Ressourcen zu besitzen, zu bewirtschaften und zu nutzen. Lokale Umweltschutzorganisationen werden über die geplanten Projekte informiert.“ (der gesamte Kriterienkatalog von PRIMAKLIMA -» aufrufen).


Dann würde das in dem abgebrannten Waldstück gebundene CO2 wieder frei. Was bedeutet dies aber? Bei deutschem Wald würde das Waldstück wieder aufgeforstet. Da PRIMAKLIMA laut Kriterienkatalog nur in neuen Wald „investiert“, würde die Kompensationsleistung durch die Wiederaufforstung wieder hergestellt, da die Wiederaufforstung nicht auf neue Spenden angerechnet wird.

Gleichzeitig wird durch die Verteilung der Spenden auf viele verschiedene Projekte die Gefahr des Totalausfalls eines Kompensationsvorgangs minimiert (mehr zum Thema Sicherheit der Aufforstungsmaßnahmen bei PRIMAKLIMA -» aufrufen).

Als Beleg für diese Aussage verweisen die Autoren auf einen Spiegel-Artikel ursprünglich aus dem Jahre 2006, der offensichtlich auf einer Fehlinterpretation einer Grafik einer wissenschaftlichen Untersuchung basiert (siehe Reaktion PRIMAKLIMA -» aufrufen). Auch der Spiegel ist inzwischen allerdings schon weiter und schreibt „Weitere Aufforstung könne der EU helfen, ihre im Kyoto-Protokoll dargelegten Klimaziele tatsächlich zu erreichen. In Litauen fischten die Bäume schon jetzt mehr CO2 aus der Luft, als die Litauer produzierten.“ (Artikel Spiegel -» aufrufen)

Die meisten Leser des Artikels werden nicht bis zur Seite 63 der Broschüre des Carbon Trade Watch vorgedrungen sein, deshalb hier die Berechnung zusammengefasst. Carbon Trade Watch argumentiert, dass sich bei einer Laufzeit der Bindungsmaßnahme von 100 Jahren (Lebensdauer des Baumes) nach einem Jahr erst 1% der kompensierten Emission im Baum gebunden sei, somit noch 99% CO2 die Umwelt belasten. Geht man davon aus, dass man den gleichen Ausgleich im nächsten Jahr für eine Wiederholung der Emission noch einmal durchführen muss, ergibt sich folglich ein Saldo von 197% (100% Emission 1 abzgl. 1% Bindung erstes Jahr abzgl. 1% Bindung zweites Jahr + 100% Emission 2 abzgl. 1% Bindung erstes Jahr).


Im Modell von X-Leasing und PRIMAKLIMA ist die Sache aber schon rechnerisch anders. Die Kompensationsleistung von PRIMAKLIMA ist (wie auch bei den Modellen mit technischer Kompensation) so gerechnet, dass das emittierte CO2 in 10 Jahren gebunden wird. PRIMAKLIMA geht von einer Laufzeit von 50 Jahren bei Aufforstungsmaßnahmen aus. Rechnerisch wird also immer über die Gesamtlaufzeit die 5-Fache Menge CO2 gebunden als emittiert wird. X-Leasing erhöht durch Eigenleistung diesen Faktor auf 6,5. Gleichzeitig kompensiert X-Leasing zu Vertragsbeginn die Emission über die Vertragslaufzeit von durchschnittlich 42 Monaten. Der obige Effekt wird so stark abgemildert und nach einigen Ereignissen sogar umgedreht.


Geht man davon aus, dass der Kunde einen entsprechenden Leasingvertrag alle 42 Monate neu mit CO2-Neutralität abschließt, hat er zum Ende des ersten Vertrages 45,5% seiner Gesamtemissionen bereits kompensiert, am Ende des zweiten Vertrages 68,25% der gesamten Emission beider Verträge und mit dem vierten CO2-neutralen Leasingvertrag wird laufend mehr kompensiert (nach Logik von Carbon Trade Watch) als über alle Verträge emittiert wurde.
In unserem Modell kommt es also zu keiner Bugwelle, ganz im Gegenteil. Durch die 6 ½-fach Kompensation des CO2-neutrales Leasingvertrages ist der Nutzen für den Klimaschutz von Beginn an vorhanden. Bei konsequenter Umsetzung ist es sogar so, dass es keine Bugwelle gibt, sondern netto mehr CO2 gebunden wird als emittiert wird.


Beschreitet man nur den Weg der Schadstoffreduktion bleibt der CO2-Effekt dagegen immer negativ, außer man verzichtet vollkommen auf jegliche Form der individuellen Mobilität.


Zur Problematik der Tipping Points und der Waldoption als Hilfsmittel verweisen wir auf den amerikanischen Klimaforscher J. Hansen: „A level of no more than 350 ppm is still feasible, with the help of reforestation and improved agricultural practices, but just barely - time is running out.”

Ein Grundproblem der Betrachtung sieht man schon an der Argumentation eingangs des Artikels, dass der Mini Cooper im Gegensatz zu einem Porsche Cayenne kein Klimakiller sei. Jedes Verbrennen von CO2 trägt zur Klimaproblematik bei. Auch das Hybridfahrzeug führt allenfalls zu einer Verminderung der Belastung, keineswegs ist das Fahrzeug ohne CO2-Belastung unterwegs. Unser Ansatz trägt genau diesem Faktor Rechnung.


Mobilität ist in den Industrienationen ein Fakt. Mobilität ist in unserer Gesellschaft individuell organisiert, auch das ist zuerst einmal ein Fakt. Alleine die aktuelle Diskussion um die Kilometerpauschale zeigt, dass eine spontane und schnelle Änderung der Organisation unser aller Alltag in diesem Punkt nicht zu erwarten ist.


Verkürzt kann man die Problematik auf folgende Fragestellung reduzieren: „Wäre es umweltpolitisch vertretbar einen Porsche Cayenne mit Wasserstoffantrieb zu fahren?“ (Natürlich vorausgesetzt, dass wir auch eine klimaverträgliche Form der Wasserstoffgewinnung finden.)


Beantwortet man die Frage mit „nein“ ist es natürlich verständlich, dass man die Aussage vom “Mythos Auto als Ausdrucksmittel für Individualität, Status und Lebensfreude” nur belächeln kann. X-Leasing bejaht die Frage (wie übrigens die erdrückende Mehrheit der Bevölkerung) und deshalb ergibt sich eine neue Fragestellung. Was ist zu tun bis die technologische Entwicklung soweit ist? Die Antwort von X-Leasing ist unter anderem der CO2-neutrale Leasingvertrag mit dem Mehrfach- CO2-Kompensationsangebot an unsere Kunden.
„X-Leasing könnte den Kunden natürlich auch raten, ein kleineres Auto zu wählen oder generell weniger Auto zu fahren, wenn sie etwas fürs Klima tun möchten.“ meint der Autor und überschätzt hier wohl etwas die Möglichkeiten einer Leasinggesellschaft. Genau diese Attitüde führt dazu, dass wir in Deutschland weiterhin nicht nur die ersten, sondern die einzigen Anbieter mit einem entsprechenden Angebot sind.


Wir sind stolz darauf, dass wir inzwischen 20% unserer Neuverträge mit der CO2-neutralen Option abschließen können. Wir sind stolz darauf, dass wir auf jeden Euro unserer Kunden noch einmal 30 Cent drauf legen und wir sind stolz darauf, dass wir auf diesem Wege inzwischen eine Aufforstungsfläche von 40 Hektar finanzieren konnten.


Mit freundlichen Grüssen
X-Leasing GmbH

Stefan Kumpfmüller

PS: Im P. S. zeigt der Autor dann noch einmal seinen latenten Hang zur Besserwisserei. „Die Werbung von X-Leasing hantiert mit Bildern eines tropischen Urwaldes - das sieht besonders grün aus.“ wird behauptet. Das ist so nicht korrekt. Die Wälder stammen aus dem Fundus der Urlaubsbilder unserer Mitarbeiter, da gibt es sowohl tropische Wälder als auch Eibenwälder in Irland, Wälder vom Isarhochufer im Süden von München. Denn beim CO2-neutralen Leasingvertrag der X-Leasing GmbH handelt es sich eben nicht um die Werbekampagne einer x-beliebigen Marketingabteilung, sondern um das persönliche Engagement des gesamten X-Leasing Teams.

» der Originalartikel des Greenpeace-Magazins

» Antwortschreiben von X-Leasing als PDF downloaden
» Und es geht noch weiter - kompletten Diskussionsverlauf anzeigen
» Antwort X-Leasing ausblenden

 
Deutschlands 1. CO2-neutraler Leasingvertrag  

Pressemeldung zur Kooperation mit HORIZONT e.V. auf openPR
Pünktlich zum Sommerfest startete die neue Kooperation zwischen Horizont e.V. und der Münchner X-Leasing GmbH.

Geschäftsführer Stefan Kumpfmüller überreichte der Gründerin und 1. Vorsitzenden des Vereins, Schauspielerin Jutta Speidel und Hausleiter Claus Klein beim Sommerfest von Horizont einen Scheck in Höhe von 2.400 Euro als Zeichen des Beginns einer auf viele Jahre angelegten Partnerschaft.
» Pressemeldung auf openPR

 
 
Schrot und Korn  

Schrot und Korn 07/2008 schreibt über die X-Leasing
"Gas geben fürs Klima? Bei der Firma X-Leasing kann man klimaneutral Autos leasen. Gerne auch einen Ferrari Testarossa - 390 PS und 15 Liter Sprit auf 100 Kilometer inklusive."
» kompletter Artikel
 

 
co2-neutral   Die Süddeutsche Zeitung schreibt am 12.06.08 über die CO2-neutralen Leasingangebote der X-Leasing.
» zum Artikel
 
    Nicht viel Mühe gegeben hat sich Report München mit einem mit "Gas geben fürs Klima" überschriebenen Beitrag zu CO2-Kompensationsmaßnahmen in Deutschland.
Das Bedienen beliebiger Entrüstungs-Reflexe hat mit seriösem Journalismus nichts zu tun. Lesen Sie hier die Antwort von PrimaKlima- weltweit e.V. an die Redaktion von Report München:
» Antwort PrimaKlima- weltweit e.V. an Report München

Und hier finden Sie das Antwortschreiben der X-Leasing GmbH an die Redaktion von Report München:
» Antwort X-Leasing an Report München
 
 
 
Menstyle   Fahrspaß und Klimaschutz aus einer Hand
Menstyle Dez. 07 über CO2-neutrales Leasing bei X-Leasing
» kompletter Artikel
 
 
Tollwood   Tollwood Besucher lassen 17500 m² Wald pflanzen - X-Leasing zieht positive Halbzeitbilanz der Waldverlosung auf dem Winter-Tollwood 07
"Einmal CO2 neutral um die Welt mit dem eigenen Auto!" mit diesem Versprechen lockt die Münchner X-Leasing GmbH die Besucher des Bazarzelts auf dem Winter-Tollwood
» Pressemeldung auf openPR
 
 
FLF   Die Bedeutung von Bäumen als CO2-Speicher wird vielfach außer acht gelassen oder unterbewertet
Die "FLF Finanzierung Leasing Factoring" (FLF 6/2007) über das Klimaschutz-Engagement der X-Leasing.
» kompletter Artikel
 
 
    Die taz nennt es "Ablasshandel" 
Wir sprechen von Schritten gegen den Klimawandel

Unser Leserbrief zu "Ablasshandel mit Ökosünden blüht" in der taz vom 15.10.2007
» Leserbrief der X-Leasing
» Der Wortlaut des taz-Artikels
 
X-Leasing unterstützt Münchner Tafel   Pressemeldung "X-Leasing GmbH erweitert den Fuhrpark der MÜNCHNER TAFEL e.V. um einen klimaneutralen Lieferwagen" auf openPR
Frau von Welser-Ude und die beiden Geschäftsführer der X-Leasing GmbH, Oliver Eidt und Stefan Kumpfmüller übergaben am 9. Oktober Frau Hannelore Kiethe, Vorsitzende des Münchener Tafel e.V. den Neuzugang zum Fuhrpark des Vereins.

» Pressemeldung auf openPR

 
Münchner Tafel fährt CO2-neutral mit X-Leasing   Um Bedürftige zu versorgen, bekam die Münchner Tafel einen neuen Wagen von der X-Leasing - tz/10. Okt 07
München gilt vielerorts als Stadt der Schönen und Reichen. Was fast keiner glaubt, ist jedoch: Hier leben mehr als 180.000 Menschen unterhalb der Armutsgrenze. Ihnen versucht die Münchner Tafel zu helfen - mit Lebensmittelspenden. Jetzt wurde der Hilfsverein selbst unterstützt: Die X-Leasing GmbH stellte einen neuen Transporter zur Verfügung.
» kompletter Artikel
 
 
Deutschlands 1. CO2-neutraler Leasingvertrag   Pressemeldung zum 1. CO2-neutralen Leasingvertrag Deutschlands auf openPR
Die X-Leasing GmbH bietet als erste Leasinggesellschaft Deutschlands die Möglichkeit die CO2-Emissionen des Leasingfahrzeugs mehrfach zu kompensieren

» Pressemeldung auf openPR

 
  Pressemeldung zum CO2-neutralen Fuhrpark der X-Leasing auf openPR
Der Fuhrpark der X-Leasing GmbH fährt CO2-neutral. Lesen Sie hier die Pressemeldung der X-Leasing GmbH.

» Pressemeldung auf openPR

 
  Pressemeldung zum CSD Rathaus-Clubbing 2007 auf openPR
Lesen Sie hier die Pressemeldung der X-Leasing GmbH zum Kartenvorverkauf des CSD Rathaus-Clubbing 2007, bei dem die X-Leasing GmbH wieder Hauptsponsor ist.

» Pressemeldung auf openPR

 
  Pressemeldung zur Mitgliedschaft bei Michaelis Bund auf openPR
Lesen Sie hier die Pressemeldung der X-Leasing GmbH zur Mitgliedschaft beim Michalis Bund, einer Initiative für Zahlungsmoral und zur Stärkund der ehrenwerten Kaufmannstugenden

» Pressemeldung auf openPR

» Infos zum Michaelis Bund auf x-leasing.de

 
 
Artikel Sergej   Gern auch anders rum - Artikel Sergej / Januar 07
X-Leasing - Service aus einer Hand

Mit diesem Slogan war die X-Leasing GmbH aus München als offizieller Sponsor des CSD-Rathaus-Clubbings im Innenhof des Münchner Rathauses mit einem Porsche Cayman prominent positioniert. Für die X-Leasing GmbH ist es keine seltene Erfahrung, dass das ungewöhnliche Geschäftsmodell der Firma Staunen auslöst, denn Autoleasing beschreibt nur ungefähr, was die Firma wirklich leistet.
» mehr Informationen
 
Fischers Archiv   Das Fischer's Archiv 11/'06 präsentiert
die X-Leasing Broschüre

"X-Leasing wollte seine Präsenz im Markt erhöhen. Dies sollte mit einer Imagebroschüre geschehen, die sowohl Interessenten als auch Bestandskunden anspricht. Außerdem sollte diese Broschüre einen hohen Imagecharakter aufweisen, ohne die übersichtliche Darstellung der Produkte zu vernachlässigen. » mehr Informationen
 
Wo ist Lank?   Rheinische Post vom 06.10.2006
Was Autos betrifft ist Düsseldorf ein Vorort von Lank

mit solch offensiven Werbeslogans geht die Lank-Latumer X-Leasing GmbH seit kurzem auf Kundenfang. Ihre Zielgruppe: Autoliebhaber, die sich vom Angebot im Exklusiv- und Sportwagenzentrum im Gewerbegebiet Uerdingerstraße 7 angesprochen fühlen.
» kompletter Artikel