• Kundenmeinung: Herbert Baumann
    Egal um welches Fahrzeug sich handelt, Pkw oder Lkw, die X-Leasing ist immer der richtige Ansprechpartner.

Fotostrecke: Lappland - ein eisiges unvergessliches Abenteuer

Angekommen in Schwedisch Lappland auf dem Rollfeld des kleinen Flughafens in Arvidsjaur betreten wir eine neue Welt. Eine Welt voller Weite, Tiefe und unvergesslicher Landschaft. Die Vorfreude auf das Folgende steigt mit jedem Meter, den wir in den Shuttle Sprintern zurücklegen. Die vierzig minütige Fahrt führt an scheinbar endlosen Seen, Tälern und Kuppen vorbei. Bedeckt mit feinstem Schnee. Kein Fahrzeug begegnet uns auf dem Weg bis zum kleinen Ort, an dem das Spektakel der kommenden drei Tage stattfinden soll.

Auf der rechten Seite können wir es bereits erkennen. Die Stimmen der 32 Teilnehmer verstummen an der Einfahrt zum See. Unten angekommen eröffnet sich ein weitläufiges Panorama, dass man sonst so nur aus dem Fernsehen oder aus Bildern der Hochglanzmagazine kennt. Der eigene See für das kommende Wochenende. Vier Kilometer breit und 3 Kilometer lang. Feinster Schneestaub legt sich über das sechzig cm dicke Eis - im Hintergrund liegt die arktische Sonne wie ein Schleier über der Landschaft. Wir steigen aus und nach einer kurzen Begrüßung beziehen wir direkt unsere Werkzeuge für die Tage, die vor uns liegen. Für jeden ist sein Traumfahrzeug aus der Porschepalette dabei. Angefangen von Boxster über Cayman, hin zum alten G-Modell bis zur automobilen Perfektion, dem Porsche GT3 aus der 991 Baureihe.

Es beginnt die erste Übung, die auch den Neulingen ein langsames Heranführen auf der eisigen Strecke ermöglicht. Dank der 2000 Spikes an der Hinterachse der Fahrzeuge, lassen sich die Fahrzeuge mit der Präzision eines Chirurgen über das Eis zirkeln. Die Lernkurve ist stetig. Mit jeder Runde über die gesteckten Parcours sowie die einzelnen Übungen steigt das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Die Teilnehmer bekommen das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Ein wohliges Glücksgefühl euphorisiert jeden der Piloten - auch jene, die die Veranstaltung zum wiederholten Male besuchen. Nach einem ereignisreichen ersten Tag sitzt das geschaffte aber sehr zufriedene Fahrerfeld gemütlich zusammen und tauscht die erlebten Erfahrungen des Tages untereinander aus.

Die nächsten zwei Tage zeigen immer deutlicher, was auf Eis im Drift möglich ist. Wenn sich die Geschwindigkeiten am ersten Tag noch bei fünfzig Kilometern einpendeln, ziehen die Piloten die langen Drifts am letzten Tag mit 120 Km/h über die ca. 400 Meter lange Eiskurve. Es sind Schreie der Freude und des Adrenalinrausches zu vernehmen. Zwischendurch stehen gezeitete Sektionen an, in denen die Fahrer das Gelernte direkt auf der Stoppuhr ablesen können. In der Nacht als auch am Tag jagt das Feld nach Topzeiten. Die Runden werden schneller und sauberer. Die Piloten werden eins mit dem Fahrzeug. Der dritte Tag ist technisch anspruchsvoll. Es geht auf verschiedene nachgebaute Rennstrecken im 1:4 Format. Von SPA über Monaco, geht es zum Nürburgring. Enge Kurven, schnelle Passagen reihen sich an schier nicht enden wollende Drifts. Nach drei Tagen ist das Teilnehmerfeld zufrieden über das Erreichte und voller Endorphine, die dieses unvergessliche Event in jedem ausgelöst hat.

Am Abreisetag steht für jeden noch die Möglichkeit einer Skidoo Tour an. Mit dem Motorschlitten geht es über Seen, durch Täler, über Berge bis zurück zum Ausgangspunkt der Strecke. Die Sprinter werden ein letztes Mal beladen - dieses Mal mit dem Gepäck zur Abreise. Die Fahrt endet am Flughafen Arvidsjaur - vorbei an den wartenden Massen geben wir unser Gepäck ab und huschen durch die Sicherheitskontrolle. Das Einchecken hat dank der guten Organisation des Veranstalters nicht länger als fünf Minuten gedauert. Wir blicken beim Einsteigen in das Flugzeug ein letztes Mal auf ein unvergessliches Event in einem unvergesslichen Teil der Erde zurück und alle sind sich sicher:
Bis nächstes Jahr Lappland - Du wirst uns fehlen, wir denken an Dich.

>> Fotostrecke Lappland - ein eisiges unvergessliches Abenteuer starten



2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland 2016 snow and fun lappland