Gebrauchtwagenleasing aus München - 3085 Angebote
Mercedes Benz SL 500 2012 Herbst 34949

Lexikon: Restwertvertrag

Ein Restwertvertrag ist eine Form eines Leasingvertrags. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Kilometerverträgen und Restwertverträgen. Bei Restwertverträgen wird im Leasingvertrag der Restwert des Leasinggutes zum Vertragsablaufdatum vertraglich festgelegt. Unabhängig von den gefahrenen Kilometern und dem Zustand des Leasinggutes muss bei Vertragsablauf dieser Restwert in der Verwertung erzielt werden. Für das Erreichen dieses Verwertungserlöses garantiert der Leasingnehmer.

Wird bei der Verwertung ein Mehrerlös erzielt, so erhält der Leasingnehmer hiervon 75%, der Leasinggeber 25%. Diese Aufteilung ist durch den 'Teilamortisations-Erlass' des Bundesministers der Finanzen vom 22.12.1975 definiert. Da der vertraglich vereinbarte Restwert ein wesentlicher Bestandteil der Leasingkalkulation ist, hat dieser natürlich auch Auswirkungen auf die Betrachtung des Vertragsrisikos durch den Leasinggeber.

Die langjährige Erfahrung der X-Leasing GmbH im Kfz-Leasing ist Ihr Garant, dass in Ihrem Leasingvertrag ein realistischer Restwert vereinbart wird.

Über 14 Jahre Markterfahrung haben uns gezeigt, dass es nichts bringt, einen Kunden am Anfang über eine zu günstige Leasingrate einzufangen um ihn dann am Vertragsende bei der Verwertung zu verärgern. Wir denken jeden Vertrag bis zum Ende durch, denn Ihre Erfahrung beim Vertragsende ist die beste Werbung für Ihren nächsten Vertragsabschluss über X-Leasing.
X-Leasing durchsuchen