• Kundenmeinung: Auto Christian GmbH
    Ohne jedes Problem konnte ich vor Ende der Vertragslaufzeit mein Fahrzeug gegen mein neues Wunschauto eintauschen!
  • Kundenmeinung: Dieter Erichlandwehr
    Kompliment! Habe selten ein Unternehmen aus der Finanzbranche mit so einem guten Auftritt erlebt.
  • Kundenmeinung: Renate Friedrich
    Sehr professioneller und angenehmer Service beim Gebrauchtwagenleasing.
  • Kundenmeinung: Robert Müller
    Hervorzuheben ist der unkomplizierte Kfz Wechsel.
  • Kundenmeinung: Ingolf Sibert
    Danke auch für den Fahrzeug-Tipp!!!
  • Kundenmeinung: S. Stoll
    Euer Engagement auch in Richtung Umweltverträglichkeit zu lenken, beweist eine zukunftsorientierte Unternehmensphilosophie; da bleiben die 'Scheuklappen' halt im Schrank!
  • Kundenmeinung: VIPCON GmbH & Co. KG
    Auch wir versuchen immer für unsere Kunden das Unmögliche möglich zu machen. Genau dieses Gefühl haben wir als Kunde bei X-Leasing.
  • Kundenmeinung: Prof. Dr. Roland Axel Werzinger
    Professionalität, Flexibilität und Zuverlässigkeit, gepaart mit Kompetenz und dem Bestreben, das Unmögliche möglich zu machen
  • Kundenmeinung: Sabine Nahler - Yoga Shala Landshut
    Sie haben mir nicht zu einem Fahrrad geraten, sondern mir haargenau das passende Fahrzeug angeboten!
  • Kundenmeinung: Michael Kumpfmüller
    X-Leasing macht glücklich!
  • Kundenmeinung: Urs Eberle
    Wenn man sich auf dieses Neue einlässt, hat man echte Freude.

Warum wir keine Bäume mehr pflanzen

Seit 2007 bieten wir als erstes Leasingunternehmen Deutschlands einen Leasingvertrag mit CO2-Kompensation an. Als Partner arbeiteten wir mit dem Verein PRIMAKLIMA e.V. zusammen, der die Kompensation über Aufforstungsmaßnahmen und die Stilllegung von Expost-Zertifikaten realisiert.

Über die mehr als zehnjährige Zusammenarbeit hat X-Leasing 155.246,24 Euro eingesammelt, die für die CO2-Kompensation der Emissionen von teilnehmenden Fahrzeugen unserer Leasingkunden und die Emissionen aus dem Geschäftsbetrieb der X-Leasing GmbH selbst verwendet wurden. Seit 2014 pflanzten wir außerdem für jeden Leasingvertrag einen Baum in einem für X-Leasing dezidierten Wald in Sachsen-Anhalt.

Kurz vor Weihnachten 2017 erhielten wir dann einen Anruf der PRIMAKLIMA-Vereinsleitung, in der man uns mitteilte, dass die Kooperation gekündigt würde, da der Vorstand befunden hätte, dass das Leasingangebot der X-Leasing nicht zu den Vereinszielen von PRIMAKLIMA passe.

Die vorgebrachten Argumente gegen unser Angebot waren nicht neu für uns. Seit dem Start 2007 wurden X-Leasing und PRIMAKLIMA für die Kooperation zuweilen scharf angegriffen. Wir habe es sogar in das Buch "Grün, grün, grün ist alles was wir kaufen - Lügen bis das Image stimmt" des Greenpeace-nahen Journalisten Toralf Staud geschafft. Für unsere Aussage der rechnerischen Überkompensation (denn so ist nun mal die Berechnung von PRIMAKLIMA - auch heute noch) wurden wir vom Verbraucherschutz abgemahnt, so dass wir nur noch abstrakt von Kompensation sprechen konnten.

Aber in einem waren wir uns mit PRIMAKLIMA immer einig, nämlich dass es besser ist ein Auto mit hohem Verbrauch zu fahren und die Emission zu kompensieren als das gleiche Auto zu fahren und nichts zu tun.

Die Geschichte von PRIMAKLIMA begann auch genau mit dieser Überlegung: "was kann ich tun um meine CO2-Emission wieder einzufangen". Der Rest wäre Physik (deshalb übrigens damals auch der Zusatz "weltweit" im Namen von PRIMAKLIMA, denn physikalisch ist es ja egal wo das CO2 in der Atmosphäre eingebunden wird, aber das ist noch mal eine andere Diskussion).

X-Leasing war als einziger deutscher Leasinganbieter bereit, jeden Kunden bei seiner Fahrzeugwahl darauf aufmerksam zu machen, dass CO2-Emissionen die Folge seiner Fahrzeugnutzung sind, wie hoch diese sind und was es ihn kostet, diese zu kompensieren. Und damit das ganze nicht als plumpe Marketingaktion abgetan werden kann, war klar, dass X-Leasing noch etwas drauf legt, für jeden der es macht. Und dass wir den Geschäftsbetrieb kompensieren war für uns auch selbstverständlich.

Wir dürfen an dieser Stelle vielleicht noch einmal darauf hinweisen, dass wir eine herstellerunabhängige Leasingfirma sind. Wir bauen keine Autos, entwickeln keine Motoren und schreiben unseren Kunden keineswegs vor, was für ein Auto sie fahren sollen. Aber ja, wir verleasen nur wenige Kühlschränke, das ist wahr (wobei, auch so ein Kühlschrank macht ja Probleme).

Die Kritik an unserem Fahrzeugangebot führte übrigens durchaus zu einem Denkprozess und wir begannen schon 2007 Elektrofahrzeuge anzubieten. Und die hießen damals noch nicht i3, Zoe oder Tesla, sondern Tazzari und ähnliches und waren oft aus Plastikguss und hatten eine Reichweite von 50km.

Das ist aber alles schwer zu erklären. Und das ist der Hintergrund der Entscheidung von PRIMAKLIMA. Denn es geht nicht mehr darum etwas zu erreichen, sondern es geht darum gut da zu stehen. Man sieht sich im Vergleich zu den "konkurrierenden" Kompensationsangeboten und da macht man sich durch die Kooperation mit einem Unternehmen, das auch Porsche verleast angreifbar.

Und das ist unseres Erachtens der große Fehler. Denn die große Illusion ist, dass der Porschefahrer nur aufgrund der Kompensations-Möglichkeit überhaupt noch auf die Idee kommt weiterhin einen Porsche zu fahren. Denn er wisse ja eigentlich, was für eine schändliche Sache das ist, einen Porsche zu fahren. Gäbe es diese Möglichkeit nicht, würde er sicherlich auf einen Tesla umsteigen.

Wir sind den Weg gegangen, dass über unser Angebot ein Denkprozess gefördert wird. Dass jeder eine bewusste Entscheidung trifft und sich zumindest einmal Gedanken darüber macht, dass hinten auch was raus kommt, wenn ich vorne aufs Gas drücke.

Dass das etwas bewirken kann, beweist auch die Entwicklung von X-Leasing. Denn der kleine Nukleus des Engagements im Bereich e-Mobility hat inzwischen dazu geführt, dass X-Leasing im PKW-Bestand 2017 eine e-Mobility Quote von 47% hat (im Neugeschäft 62%).

Insofern war es schon eine amüsante Fußnote, dass zum Abschluss dieses Geschäftsjahres, genau die Kooperation gekündigt wurde, aufgrund derer unser Engagement für e-Mobility begann.

Nun also pflanzt X-Leasing derzeit keine Bäume mehr, der Geschäftsbetrieb wird nicht mehr kompensiert und wir sind auf der Suche nach einem neuen Partner. Denn wir glauben weiterhin an die CO2-Kompensation durch Aufforstung.

der Weg zur e-Mobility   alle Elektrofahrzeuge   alle Tesla   alle Tesla    Anmeldung zum monatl. Newsletter